Bayerischer Dachshundklub gegr. 1893 e. V.  
Schirmherr: SKH Herzog Franz von Bayern

Züchter Portrait

 

 Hunde haben mich durch mein ganzes Leben begleitet. Schon als Kind – ich wuchs aufeiner Farm in Südwestafrika auf – war Cocky, ein Dackelmischling mein bester Freund und treuer Begleithund. Später gesellte sich noch die Dackeldame Isabella dazu. 

Seit meiner Heirat lebe und arbeite ich im Naturtierpark Ströhen im Landkreis Diepholz, Niedersachsen. Auch hier teilen Hunde unser Leben – mein Mann und ich sind beide Jäger. Mein Mann ist Verbandsrichter und Schweißrichter im JGHV und hat viele Jahre Deutsch Drahthaar gezüchtet. Auch ich bin Verbandsrichterin im JGHV und habe bis 2004 Gordon Setter gezüchtet. 

2006 kam unsere schwarz-rote Langhaarteckelhündin Ginni vom Baerecizo zu uns – seitdem sind wir dem Charme der Langhaarteckel erlegen! Leider hatten wir nie einenWurf mit Ginni gezogen. Als sie 2015 starb, brach für uns eine Welt zusammen. Und dann kam Emma vom Nebelstein, die sofort unsere Herzen gewann.

Sie ist ein ganz toller Hund: ihr größtes Plus ist ihr angenehmes, verträgliches Wesen im Umgang mit anderen Hunden und auch mit Kindern. Dabei ist sie sehr passioniert und wasserfreudig und begleitet uns wo immer wir sind. Sie ist regelmäßig im jagdlichen Einsatz und hat sich vor allem bei Nachsuchen bewährt. Sie hat die Schußfestigkeit, Spurlaut, den Wassertest (mit Ente), BhFK/95, Schweiß Kunst 20 Stunden, Verbandsfährtenschuhprüfung 1.Preis, BHP1 im 1.Preis und den Formwert V. 

Emma und unsere DD Hündin Gitta vom Rabenhorst – sie leben mit uns im Haus. Auch die Welpen haben ihr Welpenzimmer bei uns im Haus. Das ist zwar recht arbeitsintensiv, aber das nehmen wir gerne in Kauf! So haben wir sie immer in unserer Nähe und sie lernen alles kennen, auch fremde Besucher und laute Geräusche. Von hier aus haben sie auch die Möglichkeit den Garten zu erkunden.

Es ist sehr wichtig, dass die Welpen früh einen Bezug zu uns Menschen entwickeln undwir nehmen uns sehr viel Zeit um einfach bei ihnen zu sitzen und sie auch auf den Schoß zu nehmen und mit ihnen zu schmusen. Besonders genießen sie das Spielen mit unseren Enkelkindern. Wir haben sie auch schon früh an die Hundepfeife gewöhnt – immer, wenn ich ihr Futter bringe, pfeife ich! Sie lernen dann sehr schnell, dass die Hundepfeife immer Gutes bedeutet!

Mit 8 Wochen werden die Welpen geimpft und gechipt. Sie bekommen einen EU-Impfpass. Danach wird der gesamte Wurf vom Zuchtwart „abgenommen“ und der Zuchtwart nimmt ihnen Blut ab zur DNA-Identifikation. Diese Probe wird eingelagert. Vom DTK werden die Ahnentafeln ausgestellt und vom mir als Züchter an die neuen Welpenbesitzer geschickt.

Ich denke mit einem lachenden und einem weinenden Auge an den Abschied – ich weiß, dass ich nicht alle 8 Welpen behalten kann und hoffe, dass es ihnen in ihrer neuen Familie gut gehen wird und wir in Kontakt bleiben werden. Ich bin aber auch traurig, wenn ich daran denke, dass ich mich von meinen kleinen liebevollen Rackern trennen muss! Wie gut, dass eine kleine Hündin bei uns bleiben wird!


 

Antje Ismer
Tierparkstr. 46
49419 Wagenfeld
Tel.: 05774-997546, Handy: 0175-2057730
E-Mail: 
erpo.ismer@t-online.de