zurück 

Ereignisse aus dem Jahr 2010 

 

 

BAYERISCHER DACHSHUNDKLUB GEGR. 1893 E. V.

SCHIRMHERR: SKH HERZOG FRANZ VON BAYERN

 

Nachzulesen aus dem Jahr 2010

Der Deutsche Teckelklub gegr. 1888 e. V. hat auf Antrag des Bayerischen Dachshundklubs folgenden Mitgliedern aufgrund erfolgreicher Teilnahme im Jahr 2010 an einem theoretischen und praktischenBegleithunde-Ausbilder-Seminar die Berechtigung zuerkannt, im Auftrag des DTK und BDK im Rahmen der bestehenden einschlägigen Bestimmungen als Begleithunde-Ausbilder tätig zu sein.

Sektion Augsburg:                   - Schedler-Palege, Claudia

                                                - Schwab, Sonja

Sektion Bayerischer Wald:       - Neuwirth, Franz

                                                - Schrank, Helmut

Sektion Günzburg:                   - Mauser, Edith

Sektion Mühldorf:                     - Diepers, Stephanie

                                                - Ehnle, Torsten

                                                - Schäffer, Claudia

Sektion München:                    - Maubeuge, Isabelle von

                                                - Schneckenaichner, Helga

                                                - Wilfert, Jürgen

Sektion Wendelstein:              - Schmitz, Friedrich

                                                - Urian, Hildegard

Sektion Unterland im DWH:     - Kienzle, Thorsten-Tobias

Wir gratulieren auch an dieser Stelle unseren engagierten Mitgliedern und wünschen für die übernommeneehrenamtliche Tätigkeit als Begleithunde-Ausbilder/in für unseren südbayerischen Dachshundklub gutes Gelingen und lernwillige und lernfreudige Gespanne in den jeweiligen Ausbildungslehrgängen.

Unsere Dackel im Jahr 2010 im Fernsehen:

 

  19. Januar        Bayerisches Fernsehen (BR) - "Wir in Bayern"

  05. Februar      Bayerisches Fernsehen (BR) - "Abendschau"

  24. März           SAT1

  24. März           ZDF

  24. März           SternTV

  16. Juli              Bayerisches Fernsehen (BR) - "Wir in Bayern"

  29. Juli              Bayerisches Fernsehen (BR) - "QUER"

  04. Dezember   VOX - "HUNDKATZEMAUS"

Wir danken allen Dackelfreunden (-innen), die sich mit ihren Dackeln hierfür zur Verfügung gestellt und den TV-Teams Rede und Antwort gestanden haben.

Spezial- und Landessieger-Ausstellung des Bayerischen Dachshundklubs

am Wochenende 25./26. September 2010

in Bad Feilnbach

Zum dritten Male konnte unsere zweitägige Katalogschau wieder in dem malerisch am Fuße des Wendelsteingebirges gelegenen Moorheilbad und Urlaubsort Bad Feilnbach angeboten und in der vom Eisstockschützenverein zur Verfügung gestellten Jenbachhalle durchgeführt werden.

 

Die Jenbachhalle bewährte sich wie in den beiden Jahren zuvor wieder als bestens geeignet. Die Verköstigung von Ausstellern und Gästen war ebenfalls wieder hervorragend. Die Mitglieder des Eisstockschützenvereins bemühten sich mit großem Erfolg um beste Betreuung aller. Das Angebot an warmen und kalten Getränken, Würstl und Wurstsemmeln und Leberkäs sowie Kuchen war vielfältig, und am Sonntag wurde zu Mittag wieder Gegrilltes angeboten.

Kaspar Stiedl und seine Gattin, beide standen wieder am Informationsstand mit Informationen und ebensolchem Material über unseren Dackel und Dackelklub zur Verfügung und ermunterten Aussteller/innen und Besucher/innen, Erinnerungsstücke aus einem Angebot von Artikeln mit Klublogo und/oder Dackellogo zu erwerben.

Für die Bewertung der gemeldeten Dackel konnte Siegfried Urian die DTK-Zuchtrichterinnen HeidrunOdenweller-Klügl, Wehrheim/DE, und Damjana Svegelj-Znidarsic, Kranj/SLO, gewinnen. Von ihnen waren im Rahmen der Spezial-Ausstellung am Samstag 40 und im Rahmen der Landessieger-Ausstellung am Sonntag 60 Dackel zu bewerten. Beide Damen verrichteten ihre Aufgabe an beiden Tagen souverän und hoch kompetent.

Es gab überwiegend zufriedene Gesichter bei den Ausstellerinnen und Ausstellern und die Dackel waren es eh. Sie ließen die Vorstellungsprozedur weitgehend geduldig über sich ergehen und erfreuten sich anschließend über die Liebkosungen und Schmeckerli von Fraule bzw. Herrle; und man traf wieder "alte" Bekannte und "neue" Angehörige der vierbeinigen Rasse.

Die Aufgabe der Sonderleiterin übernahm wieder unsere Landesobfrau für das Ausstellungswesen, Christine Liebhold, professionell unterstützt von Isabelle Gräfin von Oppersdorff, unserer ehemaligen Landesobfrau für das Ausstellungswesen.

Das Zuchtschauteam am Richtertisch (Ring 1: Barbara Hörmann, Marta Millauer, Christine Liebhold – Ring 2: Anna Lindlmaier, Elisabeth Grimm, Gräfin Isabelle von Oppersdorff) setzte sich wieder aus bewährten Kräften zusammen. Alle konzentrierten sich auf die Ansagen der Zuchtrichterinnen und erledigten die anstehende Administration routiniert.

Individuell gestaltete Urkunden und zusätzlich eine attraktive Prämie für die Besitzer/innen der Landessiegerdackel und ein schöner Pokal für die Besitzer/innen der haarartbesten Dackel waren der „Lohn“ für das Vorstellen der Dackel. Die Besitzer des jeweiligen tagesbesten Dackels konnten sich letztlich noch über einen wertvollen Porzellankrug freuen. Außerdem wurde ihnen im Auftrag des VDH eine Medaille überreicht.

Die schönsten Dackel aus den drei Haararten:

- auf der Spezial-Ausstellung:

 

- Rasse Kurzhaardackel

  „Cilli von der Karlshofer Wiese

  Besitzerin: Helga Heinrich, 85521 Ottobrunn

 

- Rasse Rauhhaardackel

  “Anjo vom Reiherblick

  Besitzerin: Jutta Kellner, 90602 Pyrbaum

 

- Rasse Langhaardackel

  „Vana of Exellent Arrow

  zugleich schönster Dackel der Spezial-Ausstellung

  Besitzerin: Doris Vetsch, CH-0472 Grabs

 

- auf der Landessieger-Ausstellung:

 

- Rasse Kurzhaardackel

  „Haakon von den Dombergspatzen

  Besitzerin: Elke Steins, 51469 Bergisch Gladbach

 

- Rasse Rauhhaardackel

  „Pennylane vom Jurahang

  zugleich schönster Dackel der Landessieger-Ausstellung

  Züchterin/Besitzerin: Brigitte Schoeler, 85101 Lenting

 

- Rasse Langhaardackel

  „Vana of Exellent Arrow

  Besitzerin: Doris Vetsch, CH-0472 Grabs

Die Zuchtrichterinnen vergaben auf beiden Schauen etliche Anwartschaften auf das VDH- und DTK-Championat und am Sonntag wurden die züchterischen Bemühungen in den verschiedenen Haararten, Größen und Klassen zur Freude der jeweiligen Besitzer/innen zusätzlich mit einigen Landessieger-Titeln gekrönt.

Wiederum: Ein bestens gelungenes Schauwochenende, an das sich sowohl die Zwei- als auch die Vierbeiner noch lange gerne erinnern werden.

 

Mit einem Dank an alle Aktiven, hier natürlich eingeschlossen die Zuchtrichterinnen und last but not least an alle Aussteller/innen, ohne deren Interesse eine solche zweitägige Veranstaltung überhaupt nicht möglich ist, beendete Siegfried Urian zufrieden die diesjährige Spezial- und Landessieger-Ausstellung: Servus, Adé und auf ein Wiedersehen bzw. Zusammentreffen in Bad Feilnbach im Jahr 2011.

Impressionen:

 

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

 

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

Seminar für eine Begleithunde-Ausbildertätigkeit (BHAS) - 2. Teil

Am 17. Juli d. J. nahmen von den 18 Teilnehmern/innen des theoretischen Seminarteils insgesamt 8 mit ihren Dackeln an dem praktischen Seminarteil, der auf dem Vereinsgelände der Sektion Wendelstein gestaltet wurde, teil.

Den Teilnehmern/innen wurden im Rahmen einer zweistündigen Übungsveranstaltung die Anforderungen an die Prüfungsinhalte von BHP1 demonstriert und nochmals die Disziplinen von BHP2 und BHP3 und deren Rahmenbedingungen für einen ordnungsgemäßen Ablauf erläutert.

Im Rahmen dieser Übungsveranstaltung wurde den Teilnehmern/innen einmal mehr bewiesen, dass unsere Dackel ausgesprochen intelligent und aufmerksam sowie gelehrig die ihnen erteilten "Anweisungen" aufnehmen und ausführen, wenn mit ihnen in der richtigen Art und Weise kommuniziert wird.

Der Seminarleitung freute sich letztlich über die 8 konzentriert mitgehenden Gespanne.

Impressionen (Aufnahmen von Siegfried Urian):

 

 

Auswahlsuche (SchwhK40) am 04. Juli 2010 für die Bundessiegersuche in Chorin/Brandenburg

Dank zweier fleißiger Jagdgebrauchsdackelführer, die ihre Dackel zu dieser erschwerten Arbeit auf künstlich angelegter Schweißfährte (Stehzeit 40 Stunden) gewissenhaft vorbereitet und zu dieser enorm anspruchsvollen Fährtenarbeit gemeldet haben, konnte heuer im BDK diese Gebrauchsprüfung wieder durchgeführt werden.

Prüfungsteilnehmer (Peter Goetz-Fagner mit KH-Hündin "Dana von der Mau-Mau-Hütte" - Josef Mergler mitKH-Rüde "Austin vom Kronprinzstein" und KH-Hündin "Adele von Weißenburgers Geistern"), Verbandsrichter (Dr. Hans Leopold Ostermann, ÖDHK - Gerhard Fischer, DTK/BDK - Karl Geißinger, DTK/BDK), Prüfungsleiter (Siegfried Urian, BDK) und Fährtenleger und Jagdhornbläser/innen trafen sich im Forstrevier Maxlrain. Nach Abwicklung der eingangs erforderlichen Administration eröffneten die Jagdhornbläser der Sektion Wendelstein den Prüfungstag in gewohnt gekonnter Manier. Nach den Begrüßungsworten von Siegfried Urian gab Richterobmann Dr. Ostermann einige grundsätzliche Anmerkungen zum Stellenwert geeigneter Nachsuchenhunde im Jagdbetrieb. Sodann waren die Dackel an der Reihe ihre Professionalität bei der Nachsuche auf einer 40-Stunden-Fährte im Prüfungsrevier (3.500 ha großes Teilrevier des Forstamts Maxlrain) unter Beweis zu stellen.

An den Tagen vor und nach dem Fährtenlegen sowie während des Fährtenlegens wurden auf dem Barometer Temperaturen zwischen 28° und 32° C abgelesen. Nachdem es am Mittwoch vor dem Fährtenlegen und Prüfungstag ausgiebig geregnet hatte, bot sich den Prüflingen auf den DTK-PO-gerechten Prüfungsfährten (3/4 artenreicher Bodenbewuchs, 1/4 reiner Waldstreuboden mit dürrem Geäst) ausreichend Bodenfeuchtigkeit.

Die Gespanne fanden zum Stück und meisterten mit unterschiedlicher Leistungsbewertung bezüglich Arbeitsweise, Fährtensicherheit, Finderwille die schwere Aufgabe. Stückbläser Anton Millauer verkündete gekonnt jeweils mit "Reh tot" die erfolgreiche Suche.

Respekt und Kompliment den Gespannen, die einmal mehr bewiesen haben, wie prädestiniert unsere Dackel für die Nachsuchenarbeit sind, führt man sie diesbezüglich einfühlsam und gewissenhaft an diese Arbeit heran und bereitet sie konsequent und mit hoher Ausdauer darauf vor, wobei für diese Teamarbeit enorm wichtig ist eine enge Bindung zwischen Hund und Führer/in.

Die Prüfungsergebnisse (maximal erreichbar 100 Leistungspunkte):

KH-Hündin "Dana von der Mau-Mau-Hütte"            - 50 Leistungspunkte = 3. Preis

KH-Hündin "Adele von Weißenburgers Geistern"    - 75 Leistungspunkte = 2. Preis

KH-Rüde "Austin vom Kronprinzstein"                     - 93 Leistungspunkte = 1. Preis

Im Anschluss an die Leistungsbesprechung durch Dr. Ostermann wurde Josef Mergler von Siegfried Urian beauftragt, den BDK mit seinem KH-Rüde "Austin vom Kronprinzstein" auf der diesjährigen Bundessiegersuche des DTK in Chorin/Brandenburg zu repräsentieren. Wir wünschen Josef Mergler Suchenglück und den bestmöglichen Erfolg.

Impressionen (Aufnahmen von Siegfried Urian):

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

Sektionsgründungsversammlung im "Neuwirt" in Garching bei München am 02. Juli 2010

32 Dackelfreunde aus München und dem Münchner Umland folgten trotz des herrlichen Sommerwetters der Einladung des Geschäftsführenden Vorstands des Bayerischen Dachshundklubs, um an der Gründungsversammlung teilzunehmen und einen Sektionsvorstand zu wählen. Es stellten sich den anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern zur Wahl:

- Funktion des/der 1. Sektionsvorsitzenden            Dr. Manfred Schwerin, München

- Funktion des/der 2. Sektionsvorsitzenden            Isabelle von Maubeuge, München

- Funktion des/der Sektionsschatzmeisters/in         Stefan Seufert, München

- Funktion des/der Sektionsschriftführers/in           Jürgen Wilfert, Neufilsing

Die Kandidatin und Kandidaten vermittelten der Versammlung im Rahmen einer kurzen Vorstellung den aufrichtigen Eindruck, dass sie als wahre Idealisten unseren Dackel im Vordergrund aller künftigen Aktivitäten sehen und mit dazu beitragen werden, dass der Dackel in München unter Hundefreunden wieder den Stellenwert erhält, den er früher einmal hatte. Ihre Wahl erfolgte per Akklamation, sie wurden ohne Gegenstimmen von den anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern beauftragt, die Sektion in eine gute Zukunft zu führen.

Der Gesamtvorstand des Bayerischen Dachshundklubs gratuliert den gewählten Funktionsträgern zu ihrer Wahl und dankt ihnen für das in Aussicht gestellte Engagement für unseren Dackel und unseren südbayerischen Dackelklub und wünscht allzeit viel Erfolg für die verantwortungsvollen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der Münchner Sektion.

Gleichwohl gilt auch ein besonderer Dank den Mitgliedern, die an der Gründungsversammlung teilgenommen und mit ihrer Anwesenheit einmal mehr unter Beweis gestellt haben, dass nicht nur der Dackel in München nicht vom Aussterben bedroht ist sondern auch das Interesse, sich im Münchner Raum wieder unter Gleichgesinnten zu formieren und zu engagieren, breiteren Raum einnimmt.

Danke sagen wir auch an dieser Stelle den Damen und Herren der Projektgruppe PO 26 der Journalistenakademie München unter der Projektleitung von Marilis Kurz-Lunkenbein für das Planen, Organisieren und Ausrichten einer Pressekonferenz für unsere Dackel. Ebenso danken wir den regionalen und überregionalen Print- und online-Medien sowie dem Bayerischen Rundfunk, dem Bayerischen Fernsehen und dem ARD- und ZDF-Studio Bayern, die nach der Pressekonferenz mit informativen Beiträgen über unsere Dachshundrasse berichtet und informiert haben.

Der künftige Geschäftsführende Sektionsvorstand der Sektion München

mit unserem Landesvorsitzenden Siegfried Urian:

von links:

Dr. Manfred Schwerin, Isabelle von Maubeuge, Jürgen Wilfert, Siegfried Urian, Stefan Seufert

 

  

 

  

Stadtgründungsfest der Stadt München am Wochenende 12./13. Juni 2010

Auf Einladung des Tourismusamts München waren unsere Dackel am Sonntagnachmittag auch dabei und zeigten sich von ihrer besten Seite, wie die nachfolgenden Aufnahmen zeigen.

Ein herzliches DANKESCHÖN den Mitgliedern, die sich für die Dackelrassepräsentation auf dem Max-Josef-Platz in München Zeit genommen haben.

Impressionen (Aufnahmen von Siegfried Urian):

 

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

Impressionen (Aufnahmen von Mark Peter Montgelas):

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

Seminar für eine Begleithunde-Ausbildertätigkeit (BHAS) - 1. Teil

Zu dem 1. Begleithunde-Ausbilder-Seminar, das am 12. Juni 2010 in Garching bei München stattfand, meldeten sich insgesamt 17 Mitglieder des BDK aus 6 Sektionen (Augsburg, Bayerischer Wald, Günzburg, Mühldorf, München, Wendelstein) und 1 Mitglied des DWH.

Unter der Leitung von Siegfried Urian und Klaus Eisler wurde den Teilnehmern vermittelt, welche Anforderungen die DTK-BHPO an unsere Dachshunde stellt. Darüber hinaus wurden einige prägnante Hinweise zum Umgang mit den zweibeinigen und vierläufigen Individuen, die sich zu einem Begleithundelehrgang melden, gegeben. Letztlich wurde auch besprochen, welches Ausbildungsmaterial anzuschaffen ist und welche Anforderungen an ein Ausbildungs- und Prüfungsgelände zu stellen sowie welche administrativen Vorbereitungen insbesondere bezüglich der Begleithundeprüfung erforderlich sind.

Alle Seminarteilnehmer/innen verfolgten aufmerksam die Ausführungen und beteiligten sich zuweilen recht rege am Dialog mit der Seminarleitung.

Abschließend erhielten die Seminarteilnehmer Gelegenheit, das vorhandene und im Seminar ergänzte Wissen anhand der Beantwortung von schriftlich im Text- und Multiplichoiceverfahren vorgelegten Fragen  zu überprüfen.

Die Auswertung der Fragebogen erfolgt durch die Seminarleitung innerhalb von 14 Tagen nach dem Seminartermin. Die Ergebnisse werden den betreffenden Seminarteilnehmern/innen über die jeweils zuständige Sektionsleitung mitgeteilt.

Nachdem das Seminar bezogen auf die Begleithundeprüfungsabschnitte BHP 1 bis 3 zunächst auf theoretischer Grundlage abgehalten wurde, wurde mit den Teilnehmern/innen vereinbart, dass am Samstag, den 17. Juli d. J. ein zweiter Teil stattfindet, der anhand von Demonstrationen im Gelände Anleitungen zu den grundsätzlich wichtigen Ausbildungstechniken beinhaltet.

Der BDK und insbesondere die Sektionen, zu denen die Seminarteilnehmer gehören, sind auf einem guten Weg, das Angebot an unsere Mitglieder zu den Möglichkeiten der Ausbildung unserer Dackel zu gehorsamen und führigen Begleithunden auf eine breitere Basis zu stellen.

Impressionen (Aufnahmen von Siegfried Urian):

 

          

 

          

 

 

Die Münchner Dackelfreunde formieren sich!

Am Freitag, 07. Mai 2010, kamen etliche Dackelfreunde aus München und Umgebung im „Neuwirt“ in Garching bei München zusammen. Nach lebhaftem Gedankenaustausch beschlossen die Anwesenden, dem Gesamtvorstand des Bayerischen Dachshundklubs einen Antrag zuzuleiten, der die Gründung einer Sektion München vorsieht.

Nachdem an diesem Abend auch eine Journalistin der Münchner Abendzeitung anwesend war, ist hierüber in der Ausgabe vom Dienstag, 11.05.2010 eine kleine Veröffentlichung erschienen.

 

 

Dackelfreundetreffen im Englischen Garten in München

Am Samstag, den 20. März 2010 trafen sich ca. 80 Dackelfreunde vorwiegend aus dem Münchner Raum mit ca. 50 Dackeln zu einer ausgedehnten Wanderung im Englischen Garten in München. Organisiert wurde dieses Dackelfreundetreffen von unserem langjährigen Mitglied Helga Schneckenaichner aus Garching. Das Wetter zeigte sich in der kalendarischen Anfangsphase des Frühlings bewölkt und kühl, streckenweise lag auch noch etwas Schnee.

Es waren alle Dackelrassen in den verschiedenen Schlägen, Haararten und Farben vertreten, und denjenigen, die keinen Dackel führten, bot sich die beste Gelegenheit, sich vor Ort über die Vielfalt unserer Dackelrasse einen umfassenden Eindruck zu verschaffen. Die Menschen waren allesamt guter Laune, und ihre Dackel freuten sich ob der zahlreichen Bekanntschaften, die sie unter Ihresgleichen machen konnten.

Etliche Dackelfreunde nahmen zum Abschluss der Wanderung die Gelegenheit wahr, sich bei Speis` und Trank in einem nahegelegenen Gasthaus zu unterhalten und sich über ihre Erfahrungen und Erlebnisse mit ihren Hunden auszutauschen.

Die Beteiligung an dieser Wanderung ist ein deutliches Zeichen für den Zusammenhalt der Dackelfreunde in Stadt und Land und stellt einmal mehr unter Beweis, dass der Dackel nach wie vor DER beliebte vierbeinige Partner des Menschen ist und dies auch bleiben wird.

Ein herzliches Dankeschön unserer Helga Schneckenaichner für ihr großartiges Engagement, das im Vorfeld durch Veröffentlichungen in verschiedenen Print- und Online-Medien unterstützt werden konnte.

 

Impressionen (Aufnahmen von Mark Peter Montgelas, Siegfried Urian, Wagner):

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

  

 

               

 

 

 

Im Rahmen der diesjährigen Generalversammlung, die am 14. März 2010 im „Neuwirt“ in Garching bei München stattfand, wurden ...

... für die Legislaturperiode 2010 bis 2012 in den Geschäftsführenden Vorstand gewählt:  1. Vorsitzender Siegfried Urian - 2. Vorsitzender Klaus Eisler - Schatzmeister Christoph Trinkl - Schriftführerin Luise Hell

... für die Legislaturperiode 2010 bis 2014 als Delegierte des BDK für die Delegiertenversammlung des DTK gewählt: Klaus Eisler (persönliche Vertreterin: Sabine Schmidt) - Hubert Ober (persönlicher Vertreter: Dr. Jürgen Bujanowski-Weber) - Anna Lindlmaier (persönlicher Vertreter: Dr. Karsten Schoeler)

... für ihr langjähriges, herausragendes, verdienstvolles, ehrenamtliches Engagement im Klub geehrt mit der ● goldenen Verdienstnadel des DTK: Mathias Wolferstetter, Karl Danzl ● silbernen Verdienstnadel des DTK: Annemarie Zott, Franz Huber, Siegfried Lobmeier

... für herausragende züchterische Leistungen mit der Züchternadel Ausstellung des DTK in Bronze undSilber geehrt: Ernst Milde

... im Auftrag des DTK folgenden Mitgliedern eine Jubiläumsurkunde und Jubiläumsnadel überreicht für ● 50-jährige Treue: Franz Augustin ● 40-jährige Treue: Dr. Theodor Mantel, Constanze Meile, Ludwig Strehle, Inge Wochinger ● 25-jährige Treue: Peter Deiner, Anton Feldengut, Erich Haas, Gisela Heckmann, Hans-Jörg Muthsam, Klaus Muthsam, Peter Muthsam, Helmut Sperger, Rudolf Hoffmann, Herbert Betzl, Hubert Himml, Johann Hofmann, Johann Lipp, Horst Günther, Herbert Krembs, Hildegard Urian, Graf Anton von Wengersky

... mit einer individuell gestalteten Urkunde und einem wertvollen Zinnteller mit Gravur folgende Zwinger und Dachshunde sowie Hundeführer/innen auf Ausstellungen und Gebrauchsprüfungen des Jahres 2009 mit dem Prädikat JAHRESBESTE 2009 ausgezeichnet: Brigitte Schoeler mit "Pennylane vom Jurahang" (Bester Hund auf Ausstellungen, Bester Ausstellungs- und Gebrauchshund (In schönster Form die beste Leistung), Bester Formwertzwinger, Bester Gebrauchshundezwinger, Bester Formwert- und Gebrauchshundezwinger) ●Klaus Reiter mit "Sina von der Reiteralm" (Bester Hund auf Gebrauchsprüfungen, Bester Hundeführer auf Gebrauchsprüfungen, 3.bester Ausstellungs- und Gebrauchshund, 2.bester Gebrauchshundezwinger) ● Josef Mergler mit "Austin vom Kronzprinzstein" (3.bester Hund auf Ausstellungen, 2.bester Ausstellungs- und Gebrauchshund, 3.bester Formwertzwinger, 3.bester Gebrauchshundezwinger, 2.bester Formwert- und Gebrauchshundezwinger) ● Josef Schwaiger mit "Pia vom Jurahang" (2.bester Hund auf Gebrauchsprüfungen, 2.bester Hundeführer auf Gebrauchsprüfungen) ● Johanna und Werner Eigenhartmit "Winka vom Dorffeld" (2.bester Hund auf Ausstellungen, 2.bester Formwertzwinger) ● Peter Goetz-Fagner mit "Dana von der Mau-Mau-Hütte" (3.bester Hund auf Gebrauchsprüfungen, Bester Begleithund, 3.bester Hundeführer auf Gebrauchsprüfungen, Bester Begleithundeführer) ● Hildegard Urian (3.bester Formwert- und Gebrauchshundezwinger) ● Sonja Schwab mit "Haidi vom Römerhof" (2.bester Begleithund, 2.beste Begleithundeführerin) ● Christoph und Maxi Trinkl mit "Leopold Hannes von Stachowskis Lacknasen" (3.bester Begleithund, 3.bester Begleithundeführer)

... einstimmig folgende Gebühren angepasst:

Zuchtschau mit Wesenstest                             15,00 € insgesamt (incl. 01,00 € DTK-Waagegebühr)

- Zuchtschau ohne Wesenstest                          15,00 € (incl. 01,00 € DTK-Waagegebühr)

- Wesenstest ohne Zuchtschau                          15,00 €

- BDK-Spezial- / Landessieger-Ausstellungen     28,00 € für den 1. Dackel

                                                                           25,00 € f. den 2. + weitere Dackel desselben Besitzers

Impressionen:

       

 

  - Mitgliederversammlung                                   Mitgliederversammlung

 

 

 

   

 

- Mitgliederversammlung                                     - Geschäftsführender Vorstand

 

   

 

- Franz Augustin - 50 Mitgliedsjahre                  Ludwig Strehle - 40 Mitgliedsjahre

 

    

 

- Inge Wochinger - 40 Mitgliedsjahre                  Helmut Sperger - 25 Mitgliedsjahre

 

  

 

 

 

 

 

- Hildegard Urian - 25 Mitgliedsjahre             Franz Huber - DTK-Nadel Silber

- Siegfried Lobmeier - DTK-Nadel Silber         Karl Danzl - DTK-Nadel Gold

- Mathias Wolferstetter - DTK-Nadel Gold     Josef Mergler - Ehrung Jahresbeste

- Brigitte Schoeler - Ehrung Jahresbeste      Josef Schwaiger - Ehrung Jahresbeste

- Maxi Trinkl - Ehrung Jahresbeste                Peter Goetz-Fagner - Ehrung Jahresbeste

 

 

Internationale Hundeausstellung in der Olympiahalle in München

Am 06. und 07. März 2010 fand die Internationale Hundeausstellung des VDH in der Olympiahalle in München statt. Unsere Dackel, FCI-Gruppe 4, wurden am 06. März von der DTK-Spezialzuchtrichterin Martina Schneiderbewertet. Der versierten Spezialzuchtrichterin wurden insgesamt 50 Vertreter unserer drei Haararten und Schläge von Ausstellern aus Deutschland, Frankreich, Österreich, der Schweiz und Tschechien vorgestellt.

Folgende Dackel erreichten eine Anwartschaft auf das Internationale Schönheitschampionat (CACIB):

Kurzhaardackel-Kanin:
"Kisjeszeni Yoko", Hündin, Offene Klasse, B.: Günter Beike, Hörstel

Kurzhaardackel-Zwerg:
"Canelle Au Nid Des Lutins De Jacops Son", Hündin, Offene Klasse, B.: Jacops Frein, Romainville/FR

Kurzhaardackel-Standard:
"Ho Rüd Ho Onko", Rüde, Zwischenklasse, B.: Manuela Klöpfel, Waldhambach
"Miss Marpel von der Hallwanger Pferdekoppel FCI", Hündin, Jugendklasse, Z./B.: I. Steigmüller, Dornstetten
"Arabica vom Hallwanger Silberberg", Hündin, Zwischenklasse, Z./B.: Raphaela Steigmüller, Dornstetten

Langhaardackel-Kanin:
"Eddi von Schloss Tenneberg", Rüde, Jugendklasse, B.: Helene Baier, Sand
"Toklarama`s Desirée", Hündin, Championklasse, B.: Klára und Thomas Wastiaux, Pacov/CZ

Langhaardackel-Zwerg:
"Toklarama`s Desperado", Rüde, Championklasse, Z./B.: Klára und Thomas Wastiaux, Pacov/CZ
"Rieke vom Auerhof", Hündin, Offene Klasse, Z./B.: Hubert Ober, Unterreit

Langhaardackel-Standard:
"Isidor von der Weidewiese", Rüde, Jugendklasse, Z./B.: Anja Pusch, Ahorn
"Hanna von der Weidewiese", Hündin, Zwischenklasse, Z./B.: Anja Pusch, Ahorn

Rauhhaardackel-Kanin:
"Zidane von Sunderhaar FCI", Rüde, Zwischenklasse, Z./B.: Günter Beike, Hörstel
"Roxy van de Pung", Hündin, Zwischenklasse, Z./B.: Roswitha Pung, Kleinmaischeid

Rauhhaardackel-Zwerg:
"Deterr. des Bacassabl. des Trois Mages de Paladines", Rüde, Offene Klasse; Z./B.: Jac. Frein, Romainville/FR
"Pippi Langstrumpf van de Pung", Hündin, Offene Klasse, Z./B.: Roswitha Pung, Kleinmaischeid

Rauhhaar-Standard:
"Varns v. Linteler-Forst FCI", Rüde, Zwischenklasse, Z./B.: Dieter Engel, Coburg
"Pennylane vom Jurahang", Hündin, Gebrauchshundklasse, Z./B.: Brigitte Schoeler, Lenting
"Barbwired Austria", Hündin, Offene Klasse, Z./B.: Dr. Markku Varjosalo, Regensdorf/CH

Allen Ausstellern danken wir, dass sie wieder nach München gekommen sind und diese interessante und beliebte Veranstaltung in der geschichtsträchtigen Olympiahalle mit ihren Dackeln bereichert haben.

Ein Dank gilt auch der Spezialzuchtrichterin Martina Schneider für ihr kompetentes und souveränes Bewerten der vorgestellten Dackel. Last but not least danken wir unserem Ringpersonal unter der Leitung von Sonderleiterin Christine Liebhold für den ehrenamtlichen und engagierten Einsatz sowie Kaspar Stiedl für seine unermüdliche Standfestigkeit am Informationsstand unseres Klubs.

Impressionen:

 

- Martina Schneider bei der Zahnkontrolle des Dackels von Günter Beike -
 

Aufmerksam geworden durch unsere Pressekonferenz  im Presseclub München am 05. Februar d. J. boten sich die Fernsehsender ZDF Landesstudio Bayern und SternTV Köln für eine Reportage über unsere Dackel an und besuchten uns mit Kamerateam und Reporter am Ring 4. Die Reportagen wurden am 24. März d. J. ausgestrahlt.

 

Bayerische Dackel erobern die Herzen der Münchner!

 

Unter dem Motto „München fährt auf Dackel ab“ startete der Bayerische Dachshundklub eine Initiative mit dem Ziel, den Beliebtheitsgrad des Dackels insbesondere im Münchner Raum wieder zu verbessern. So fand am05. Februar 2010 in Kooperation mit der Journalistenakademie München unter der Schirmherrschaft unseres Mitglieds S. K. H. Prinz Wolfgang von Bayern eine Pressekonferenz im Presseclub München statt.

Zu dieser Pressekonferenz hatten einige Damen und Herren der Münchner Journalistenakademie in Zusammenarbeit mit unserem Obmann für ÖA im Vorfeld informative Pressemappen erstellt und zahlreiche Vertreter der verschiedenen Online- und Printmedien sowie Vertreter des Bayerischen Hörfunks und Radio Arabella München eingeladen.

Neben einem Fotoshooting, zu dem sich unsere Mitglieder des Bayerischen Dachshundklubs mit ihren Dackeln zur Verfügung stellten, fand ein Podiumsgespräch statt, an dem die Kulturwissenschaftlerin Dr. Carolin Raffelsbauer und die Filmtiertrainerin Eve Schwender sowie Dr. Karsten Schoeler in seiner Eigenschaft als BDK-Landeszuchtwart und Klaus Eisler in seiner Eigenschaft als BDK-Landesobmann für ÖA teilnahmen. In dem Podiumsgespräch und in den sich zahlreich anschließenden Einzelinterviews, in die auch unsere Mitglieder mit ihren Hunden einbezogen waren, wurden den Journalisten die Vorzüge unseres kleinen Vierbeiners als Begleithund in der Familie und auf der Jagd erläutert. Darüber hinaus bestand Gelegenheit, über die Aktivitäten unseres südbayerischen Rassehundzuchtvereins zu sprechen.

In den folgenden Tagen wurde breit angelegt im Internet und in verschiedenen Tageszeitungen auch über die bayerischen Grenzen hinaus über unsere Dackelrassen und die Zielsetzung unseres Klubs berichtet. Bereits im Vorfeld dieser Pressekonferenz lud das Bayerische Fernsehen einige Münchener Mitglieder zu Filmaufnahmen vor dem Rathausplatz in München ein, um in der Abendschau über den Münchner Dackel zu berichten.

Als Fazit kann festgestellt werden, dass bei dieser Gelegenheit einer breiteren Öffentlichkeit vermittelt werden konnte, dass der Dackel nicht ausstirbt, wie vor einiger Zeit in der Presse behauptet worden ist, sondern das unser Dackel das Familienleben sowohl der Land- als auch der Stadtbevölkerung in jeder Hinsicht bereichert.

Ich danke auch an dieser Stelle den Damen und Herren der Journalistenakademie München für ihr Engagement für unseren Dackel und unseren Mitgliedern, die sich mit ihren Hunden für Film- und Fotoaufnahmen und Einzelinterviews zur Verfügung gestellt haben.

Die Journalistenakademie München hat in das Internet eine DIGITALE PRESSEMAPPE eingestellt. Interessenten können diese Pressemappe unter http://www.journalistenakademie.de/presse/ aufrufen.

Digitale Pressemappe

über die Pressekonferenz am 05. Februar 2010 im Presseclub München

Impressionen von der Pressekonferenz:

(Aufnahmen zur Verfügung gestellt von der Journalistenakademie München)

 

 

 

Situation:

 

Im März 2006 mussten nach annähernd 23-jährigen Bestehens die Sektionen München 1 und München 2 insbesondere deshalb aufgelöst werden, weil in beiden Sektionen letztlich keine Mitglieder mehr zur Verfügung standen, die in den Funktionen des/der 1. und 2. Sektionsvorsitzenden, des/der Sektionskassenverwalters/in und des/der Sektionsschriftführers/in ehrenamtliche Aufgaben vor Ort im Bayerischen Dachshundklub übernehmen wollten.

 

Seit dieser Zeit werden unsere Mitglieder der ehemaligen Sektionen München 1 und München 2 als sogenannte sektionslose Mitglieder geführt.

 

Diese Situation ist aus unserer Sicht schon deshalb äußerst unbefriedigend, weil unsere sektionslosen Mitglieder keine regionalen Ansprechpartner vorfinden und somit regional auch keine Veranstaltungen wie Zuchtschauen, Gebrauchsprüfungen, Hundeausbildungskurse, Informations- und gesellige Treffen angeboten bekommen.

 

Unser Ziel ist es, für die oberbayerischen Landkreise München-Stadt, München-Land, Dachau, Erding, Freising und Fürstenfeldbruck zumindest wieder eine Sektion München einzurichten, damit unsere sektionslosen Mitglieder wieder effektiv betreut werden können.

 

Denkbar wäre aus unserer Sicht so vorzugehen, dass sich unsere sektionslosen Mitglieder zunächst ohne Sektionsstruktur wenigstens einmal im Monat zu einem sogenannten Sektionsstammtisch zusammenfinden, um sich kennen zu lernen, auszutauschen und ggf. auch gemeinsame Unternehmungen mit ihren Dackeln zu organisieren.

 

Sobald sich aus diesem Sektionsstammtisch Mitglieder herauskristallisieren, die bereit und in der Lage sind, eine Sektion zu gründen und die obligatorisch anfallenden ehrenamtlichen Aufgaben in einer Sektion zu übernehmen, könnte eine Gründungsversammlung einberufen werden mit dem Ziel, wieder eine Sektion München zu installieren, die unseren Bayerischen Dachshundklub und somit die Dachshundrasse in den zuvor aufgeführten oberbayerischen Landkreisen repräsentiert.

 

Unser Bayerische Dachshundklub hat im Münchener Raum und den angrenzenden Landkreisen bis März 2006 eine lange und gute mitgliederstarke Tradition als Rassehundzuchtverein bewahrt, die bald wieder aufleben und nicht länger brach liegen sollte. Wir werden allen, die an einem Wiederaufleben der Sektion München interessiert sind und aktiv mitmachen, die bestmögliche Beratung und Unterstützung geben, damit wir gemeinsam das gesetzte Ziel erreichen.

 

             nach oben