Besucher seit März 2015
152393
HeuteHeute163
GesternGestern194
WocheWoche357
MonatMonat2284
GesamtGesamt152393
Wir sind bemüht unsere Internetseite zeitnah zu aktualisieren,deshalb freuen wir uns wenn Sie öfter mal vorbeischauen.

Unsere Gesellschaft fordert den wesensfesten, sozialverträglichen und gut erzogenen Begleithund,

ob als Familienhund oder treuen Jagdgefährten.

Auch das Jagdgesetz fordert für die Jagdausübung einen "brauchbaren" Jagdhund. Seine jagdliche

Brauchbarkeit für die verschiedenen Jagdarten muss durch entsprechende

Prüfungen nachgewiesen werden.

Mit der Begleithundeprüfung kann man "schwarz auf weiß" belegen, dass der Hund im

Grundgehorsam steht. Eine Prüfung kann auch im Streitfall mit Versicherungen von Nutzen sein.

Unsere Sektionen bieten Ihnen ein breites Prüfungs-Angebot an.

Bitte informieren sie sich und melden sie sich rechtzeitig an -

                                                      weil die Teilnehmerzahl meist begrenzt ist. 

    jagdliche Prüfungstermine..

  Begleithundeprüfungstermine..

 Prüfungsordnung der FCI       Prüfungsordnung DTK       Prüfungsordnung (PO)          Meldeschein                                              

Meldeformular zu den Gebrauchsprüfungen bitte an die jeweils durchführende Sektion bzw. an

den Landesobmann für das Gebrauchshundewesen oder an die Geschäftsstelle des

Bayerischen Dachshundklubs (BDK) schicken.

Der jeweiligen Meldung ist eine Kopie der Ahnentafel des Hundes beizufügen. 

Meldeschluss für Prüfungen ist in der Regel 14 Tage vor dem jeweiligen Prüfungstermin.

Die Anzahl der teilnehmenden Dachshunde, die Teilnahmevoraussetzungen sowie die diversen

Prüfungsanforderungen richten sich nach der Prüfungsordnung (PO) des Deutschen Teckelklubs.

Zugelassen werden Dachshunde, die im Jagdgebrauch geführt bzw. für den jagdlichen Einsatz zur

Verfügung gestellt werden.

Die Prüfungen werden von Verbandsrichtern des Deutschen Teckelklubs / Verbandsrichtern des

JGHV abgenommen.

Am Prüfungstag sind die Original-Ahnentafel und der Original-Impfpass mit dem Nachweis einer

gültigen Schutzimpfung gegen Tollwut des gemeldeten Dachshundes vorzulegen. 

Bei Abgabe der Meldung wird das jeweilige Nenngeld fällig. - Meldegeld ist Reuegeld! 

Prüfung
Gebühren / €
Schussfestigkeit / SfK 15,00

Wassertest / Wa.T.

15,00
Schweissprüfung / SCHwhK 50,00
Schweissprüfung Schweiß 40 75,00
Schweissprüfung ohne Richterbegleitung 100,00
Vielseitigkeitsprüfung / Vp 70,00
Internationale VP / InterVp 100,00
Stöberprüfung / St 50,00
Spurlautprüfung / Sp 45,00
Jagdliche Brauchbarkeit 20,00
Bauprüfung BhFK 95 50,00
Begleithundeprüfung / BHP 1  2  3, je 17,00
Begleithundeprüfung Gesamt / BHP G 51,00

Erschwerte Begleithundeprüfung /BHP-S                

51,00